Was ist ein Hort?

Ein Kinderhort ist eine Tagesstätte, die Schulkinder im Alter von 6 - 15 Jahren betreut.
Als Tageseinrichtung außerhalb von Familie und Schule hat er den sozialpädagogischen Auftrag, Betreuung, Bildung und Erziehung zu leisten.
Ein Hort bietet schulpflichtigen Kindern die Möglichkeit ihrem Alter, ihren Fähigkeiten und ihrer jeweiligen Lebenssituation entsprechend, ihre Persönlichkeit zu entwickeln und orientiert sich mit seinem Leistungsangebot auch an den Bedürfnissen der Eltern.
Horte sind Einrichtungen der Jugendhilfe. Ihre Rechtsgrundlage sind die §§ 22 ff. des Achten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VIII).

Zielgruppe und Gruppengröße

  • Wir nehmen Schulkinder im Alter von 6 - 15 Jahren aus Trostberg und den angrenzenden Gemeinden ohne Hort auf, wenn noch freie Plätzte vorhanden sind.
  • Wir nehmen Kinder aller Nationalitäten und Religionen auf.
  • Wir nehmen Kinder aller Schulen auf.
  • Wir nehmen Kinder mit und ohne Behinderungen auf (Integration).
  • Wir sind ein offener Kinderhort mit 50 Plätzen.

Aufnahmekriterien

Die Aufnahme in den Kinderhort erfolgt nach Maßgabe der verfügbaren Plätze.
Sind nicht genügend freie Plätze vorhanden, wird die Auswahl insbesondere nach folgenden Kriterien getroffen:

  • Kinder, deren Mutter bzw. Vater allein erziehend und berufstätig ist
  • Kinder, deren Eltern sich in einer besonderen Notlage befinden
  • Kinder, deren beider Elternteile berufstätig sind
  • Kinder mit besonderen Bedürfnissen

Bei gleicher Dringlichkeit haben jüngere Kinder Vorrang vor älteren Kindern.
Über die Aufnahme entscheidet die Kinderhortleitung.

Personal

In jeder Kindertageseinrichtung, die nach dem BayKiBiG gefördert wird, muss die Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder durch pädagogisches Personal sichergestellt sein.
Wer ist pädagogisches Personal:

  • Personen, mit einer umfassenden fachtheoretischen und fachpraktischen sozialpädagogischen Ausbildung (sogen. pädagogische Fachkräfte)
  • Personen, die eine mindestens zweijährige, überwiegend pädagogisch ausgerichtete abgeschlossene Ausbildung haben (sogen. pädagogische Ergänzungskräfte)

Außerdem nimmt unser Personal regelmäßig an Fortbildungen teil, um die Qualität unserer Arbeit sicher zu stellen und weiter zu entwickeln.
Zusätzlich werden verschiedene Arbeitskreise, Fachtagungen und Veranstaltungen zu pädagogischen Themen besucht, um einen kontinuierlichen fachlichen Austausch zu ermöglichen.

Unsere Einrichtung ist auch Ausbildungsstelle. Dazu bieten wir folgende Angebote:

  • Erzieherpraktikum im 2. Ausbildungsjahr an einer Fachakademie für Sozialpädagogik
  • Berufspraktikum im Anerkennungsjahr zum/zur Erzieher/in
  • Zusätzlich stellen wir Praktikumsplätze für verschiedene sozialpädagogische Ausbildungen zur Verfügung.

Öffnungszeiten und Schließtage

Bei den Öffnungszeiten berücksichtigen wir im besonderen Maße die Bedürfnisse der Familien der aufgenommenen Kinder.
In der Regel haben wir folgende Betreuungszeiten:

Montag - Donnerstag von 9.00 bis 17.00 Uhr
Freitag von 9.00 bis 16.00 Uhr

In den Schulferien öffnen wir nach Bedarf der Eltern, in der Regel ab 7.45 Uhr.

Unsere Schließtage liegen in der Regel innerhalb der Ferienzeiten und betragen höchstens 30 Tage.