Die Verpflegung unserer Kinder und Jugendlichen nimmt einen hohen Stellenwert in unserer Einrichtung ein. Dabei versuchen wir ein Speisenangebot zusammenzustellen, das unseren Kindern eine ausgewogene und gesunde Ernährung garantiert. Gleichzeitig achten wir darauf, dass unsere Schüler beim Essen nicht nur ihre primären Bedürfnisse befriedigen, sondern vermitteln gleichzeitig in angenehmer Atmosphäre entsprechende Ess- und Tischkultur.

Ernährungsphysiologisches Konzept

Um das Essensangebot zu optimieren achten wir auf folgende Punkte:

  • Einkauf von saisonalen und regionalen Nahrungsmitteln
  • Verwendung von Produkten aus biologischem und ökologischem Anbau
  • Bereitstellung von abwechslungsreicher Mischkost
  • tägliches Angebot von Gemüse, Salat oder Obst
  • Beachtung von Diätvorschriften aus medizinischen Gründen bei Bedarf
  • Rücksichtnahme auf religiös-kulturell bedingte Essgewohnheiten
  • Selbstbestimmung der Portionsgröße und der Auswahl
  • Verzicht auf zuckerhaltige und kalorienreduzierte Getränke
  • Aufbereitung der gelieferten Speisen in vitamin- und nährstofferhaltenden Combidämpfern

Organisatorischer Ablauf

Während der Schulzeit wählt eine Kindergruppe jede Woche aus zwei Menüvorschlägen eines externen Anbieters ein Gericht aus.
Dieses wird dann vom Küchenteam in Combidämpfern schonend zubereitet.
Den Kindern stehen verschiedene Essenszeiten zur Verfügung:
12.30 - 13.00 Uhr oder 13.00 - 13.30 Uhr
Die Kinder holen sich selbstständig an der Wärmetheke das Essen, das sie dann gemeinsam mit ihren Betreuern an Gruppentischen zu sich nehmen. Anschließend räumen die Kinder eigenverantwortlich ihr Geschirr auf und hinterlassen ihren Platz sauber für die nächste Gruppe.
Am Nachmittag gibt es dann außer freitags zusätzlich ab 15.30 Uhr eine Brotzeit, die die Kinder an zwei Wochentagen selbstständig auswählen und zubereiten dürfen. Zweimal in der Woche bieten wir Milchprodukte eines einheimischen Bio-Bauern an.
In den Ferien wird nach Möglichkeit mit den Kindern gemeinsam gekocht.

Pädagogische Ziele und Methoden

Förderung des Gesundheitsbewusstseins und gesellschaftlicher Normen

Bei den Mahlzeiten legen wir großen Wert auf Tischkultur.
So achten wir vor Essensbeginn auf hygienische Bedingungen (z.B. Hände waschen, saubere Tische), auf einen wertschätzenden Umgang mit dem Essen, Benutzung des Bestecks und auf eine gute Sitzhaltung bei Tisch. Außerdem ist es uns wichtig, dass wir gemeinsam das Essen beginnen, uns dafür Zeit nehmen und zusammen beenden.

Förderung der Kommunikation und des Gemeinschaftssinns

Ein weiterer Punkt unserer pädagogischen Arbeit ist die Kommunikation.
Die Betreuer sitzen bei den Kindern und sorgen für eine angenehme soziale Situation während der Mahlzeiten. Dabei wird auf ein gemeinsames Miteinander geachtet. Gespräche über Erlebtes finden statt, Anliegen werden mitgeteilt.

Förderung des Ernährungsbewusstseins und lebenspraktischer Fertigkeiten

Durch unsere abwechslungsreiche und gesunde Kost und der Verwendung von frischen Produkten zeigen wir den Kindern Möglichkeiten auf, wie sie sich gesund ernähren können. Außerdem vermitteln wir unseren Kindern durch das Einbeziehen bei der Zubereitung einiger Gerichte erste Kenntnisse, aber auch Freude und Spaß am Kochen.