Die Familie prägt die Entwicklung eines Kindes am meisten. Deshalb sind die Eltern die wichtigsten Bezugspersonen der Kinder.
Um ein Kind gut verstehen zu können, müssen wir deshalb die Eltern kennen. Unser Ziel ist es, zusammen mit den Eltern einen gemeinsamen Weg der Erziehungspartnerschaft zu beschreiten, in der wechselseitigen Öffnung, Informationsaustausch und ein Klima des Vertrauens die tragenden Elemente sind. Schwerpunkte setzen wir hierbei auf einen konstruktiven und fruchtbaren Austausch über Entwicklungs- und Erziehungsfragen.

Diese von uns gewünschte Zusammenarbeit bietet für alle daran beteiligten Partner, also Kinder, Eltern und Hort, große Chancen:

Kinder:

  • erhalten durch gemeinsame Problemlösungen von Eltern und uns eine bessere Betreuung
  • fühlen sich ernst genommen und erfahren Sicherheit
  • können besser gefördert werden
  • profitieren davon, wenn Eltern positiv zur Einrichtung eingestellt sind
  • können durch die Verbindung von Elternhaus und Einrichtung ganzheitlich gesehen werden

Eltern:

  • sehen sich in ihren Kompetenzen anerkannt
  • bekommen Information über ihr Kind im Gruppenalltag
  • können Unsicherheiten in der Erziehung durch den Austausch mit den anderen Eltern sowie durch die fachliche Unterstützung von uns abbauen
  • bekommen Entscheidungshilfen und Entlastung in der Erziehung
  • können ihren Betreuungs- und Erziehungsbedarf mitteilen

wir, das pädagogische Personal:

  • erhalten Wertschätzung unserer Arbeit durch das Feedback der Eltern
  • bekommen wichtige Impulse für die Reflexion unserer Arbeit, den Austausch im Team und die fachliche Weiterentwicklung
  • erfahren Unterstützung und Bereicherung durch die Eltern
  • können unser Verständnis für die Besonderheiten jedes einzelnen Kindes vertiefen
  • erleben durch den Aufbau von Vertrauen eine bessere Arbeitsatmosphäre

Elternarbeit braucht Zeit. Deshalb ist es für uns sehr wichtig, dass die Eltern bei den Buchungszeiten dies auch mit berücksichtigen.

Ziele und Formen der Elternarbeit

Informationsweitergabe und Austausch

  • Anmeldegespräche
  • Tür- und Angelgespräche
  • Elternsprechstunde
  • Elternabende
  • schriftliche Konzeption
  • Elternbriefe
  • Elterninfotafel

Stärkung der Erziehungkompetenz

  • Familienbildende Angebote (z.B. Elternkurs: “Starke Eltern-starke Kinder”
  • Einzelgespräche
  • Ausgabe von Fachbüchern über Erziehung
  • Elternzeitschriften zum Ausleihen
  • Bücherausstellungen
  • Medienberatung durch “Flimmo”

Beratung und Vermittlung von Fachdiensten

  • Beratungsgespräche mit Fachdiensten
  • Vermittlung von Hilfen durch psychosoziale Dienste
  • Kontaktherstellung mit dem Jugendamt
  • Auslegen von Broschüren über Hilfen für Familien

Elternmitarbeit

  • Hospitationsmöglichkeiten in unserer Einrichtung
  • Mitwirkung von Eltern bei Gruppenaktivitäten
  • Elternworkshops
  • Elternstammtisch

Beteiligung, Mitverantwortung und Mitbestimmung

  • Mitwirkung im Elternbeirat
  • Elternbefragungen
  • Beschwerdemanagement

Angebote für Familien
(Ausbau zum Familienzentrum)

  • Freizeitangebote für Familien (z.B. Teilnahme an Veranstaltungen mit dem Umweltschutzverband)
  • Angebote für Mütter (z.B. “Mama lernt Deutsch”)
  • Elternselbsthilfe
  • Sprechstunden von Fachdiensten im Haus